ECDI-Studie: Zahnimplantate sorgen für Lebensqualität

Dass Zahnimplantate im Gegensatz zu herkömmlicher Prothetik die Lebensqualität von Patienten signifikant erhöhen, zeigt eine ECDI-Langzeitstudie unter der Leitung des Kölner Privatdozenten Dr. Hans-Joachim Nickenig.

Anhand des standardisierten, international anerkannten Fragebogens OHIP (»Oral Health Impact Profile«) wurden in den Kompetenzzentren der ECDI jährlich 15.000 Implantat-Patienten befragt. Dafür dokumentierten sämtliche Befragte ihren subjektiven Behandlungsverlauf vor, während und nach der Implantationsphase.

Auch frühere Untersuchungen waren zu einem ähnlich positiven Ergebnis gekommen, waren jedoch nicht unter allgemein repräsentativen Parametern durchgeführt worden, da sie lediglich die Zufriedenheit von ehemals vollständig zahnlosen Patienten erforscht hatten.

Forschung

Unser Beitrag für die Wissenschaft

ECDI-Studie: Frühverlust von Zahnimplantaten

Die noch andauernde ECDI-Studie zur Untersuchung der Verlustrate von Zahnimplantaten hebt sich von ähnlichen Forschungen vor allem durch ihre Datenmenge ab: Die unter 15.000 Patienten jährlich durchgeführte Studie ist die bisher umfangreichste Dokumentation zum Frühverlust von Implantaten.