ECDI Zentrum Dessau-Roßlau

Zahnimplantate
in Dessau

ÜBAG Dr. Dr. Hundeshagen und Kollegen
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Implantologie im ECDI-Zentrum in Dessau

Die gesamte Kompetenz für gesunde Zähne und gutes Aussehen unter einem Dach – diesen Anspruch setzen wir mit einer kieferchirurgisch und einer zahnärztlich tätigen Klinik seit mehr als 20 Jahren erfolgreich in die Tat um.

An unserem Standort in Dessau bieten wir Ihnen ein breites Spektrum der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Zu unseren Schwerpunkten gehören die ästhetische Zahnmedizin, die zahnärztliche Chirurgie, die moderne Implantologie und Parodontologie sowie die ästhetische Gesichtschirurgie und Fehlbisschirurgie.

Die patientengerechte Behandlung steht für uns an oberster Stelle. Unsere Fachärzte arbeiten dabei Hand in Hand. Ein eigenes Anästhesieteam in unserer chirurgischen Klinik sorgt dafür, dass wir neben Eingriffen unter örtlicher Betäubung auch ambulante Narkosen durchführen können.

Für Neu-Patienten: Anamnesebogen

Für alle Patienten, die bisher noch nicht bei uns waren: Bitte bringen Sie den unten stehenden Anamnesebogen ausgedruckt und ausgefüllt mit.

Anamnesebogen
ECDI Anamnesebogen für Implantatbehandlung

Kontaktinformationen

ÜBAG Dr. Dr. Hundeshagen und Kollegen l Dessau

Albrechtstraße 121, 06844 Dessau
03402661610 03402661611
Online-Termin vereinbaren

Öffnungszeiten

MO07:30-18:00
DI07:30-18:00
MI08:00-18:00
DO08:00-18:00
FR08:00-15:00

KARTE UND ROUTE: DER WEG ZU ÜBAG Dr. Dr. Hundeshagen und Kollegen l Dessau

Herzlich Willkommen im ECDI Zentrum Dessau

Zum einen zeigt dies das Kompetenzteam unserer Ärzte mit seinem Fachpersonal. Mit einem engen Zusammenspiel und Ineinandergreifen unterschiedlicher Kompetenzbereiche können wir Ihnen eine umfassende, ganzheitliche Betreuung unter einem Dach anbieten.

Auszeichnungen

Was ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die an dem Platz eines verlorenen oder gezogenen Zahns gesetzt wird. Auf dem Implantat wird ein endgültiger, fester oder herausnehmbarer Zahnersatz fixiert. Das Implantatmaterial ist in den meisten Fällen reines Titan. Es bildet mit Sauerstoff eine schützende Oxidschicht auf der Materialoberfläche, die der Grund für die besonders gute Verträglichkeit ist. Titan wird vom menschlichen Körper sehr gut angenommen und verursacht auch Metallallergikern keine Probleme.

Landing page clinics

Warum Vertrauen in Ihren Implantologen so wichtig ist!

Was sind die Vorteile von Implantaten?

  • natürliches Aussehen
  • Festigkeit und Stabilität
  • angenehmes Mundgefühl
  • keine Beeinträchtigung von Sprache und Geschmack
  • kein Beschleifen gesunder Zähne
  • Erhalt des wertvollen Kieferknochens
  • sicherer Sitz der Dritten

Wie verläuft die Implantation?

Die Behandlung beginnt mit einer allgemeinen zahnmedizinischen Untersuchung, in der mithilfe von Röntgenbildern die Knochensituation im Kiefer überprüft wird. Auf der Basis des Befunds werden die Diagnose und individuelle Therapieempfehlung für Sie erstellt. In einem ausführlichen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen unseren Vorschlag einschließlich der zu erwartenden Kosten.

Operation

Wenn Sie körperlich gesund sind und der Mundraum entzündungsfrei ist, kann die Operation zum Einsetzen des Implantats durchgeführt werden. Der entsprechende Kieferabschnitt wird örtlich betäubt. Danach wird der Kieferknochen freigelegt, das Bett für das Implantat aufbereitet und das Implantat eingebracht. Zum Schluss wird das Zahnfleisch wieder mit wenigen Stichen vernäht. In den meisten Fällen dauert dieser Eingriff nicht lange.

Einheilungsphase

Nach dem Einsetzen des Implantats vergehen normalerweise drei bis sechs Monate, bis der Knochen es fest umschlossen hat. Abhängig von der Knochenqualität kann diese Phase auch kürzer oder länger ausfallen. In dieser Zeit wird das Implantat von dem darüberliegenden Zahnfleisch geschützt.

Eingliederung der Suprakonstruktion

Bevor die Suprakonstruktion – der sichtbare Teil des neuen Zahnersatzes – auf dem Implantat befestigt werden kann, wird unter kurzer örtlicher Betäubung das Zahnfleisch über dem Implantat nach einem kleinen Schnitt zur Seite verlagert. Dann kann der Abdruck für die Anfertigung der Suprakonstruktion gemacht werden. Diese wird dann in der nächsten Sitzung fest mit dem Implantat verbunden.

Kontrolluntersuchungen

Nach der Eingliederung des implantatgetragenen Zahnersatzes können Sie wieder ungestört lachen und kauen. Damit dies lange so bleibt, sind Pflege und Kontrolle notwendig. Wir bitten Sie, regelmäßig zu einer kurzen Kontrolluntersuchung in die Praxis zu kommen, damit Sie Ihr neues Stück Lebensqualität viele Jahre lang genießen können.

Dokumentation

Nach der erfolgreichen Implantation erhalten Sie von uns einen Implantatpass, in dem alle wichtigen Angaben festgehalten sind. Damit haben Sie auch im Urlaub alle Informationen dabei, falls es einmal zu Beschwerden kommen sollte.

Was kosten Zahnimplantate?

Die Kosten für Ihre Behandlung ergeben sich aus Ihrer individuellen Situation. Nach der Untersuchung und Besprechung erhalten Sie einen Heil- und Kostenplan, dessen Summe eine verbindliche Obergrenze der Behandlungskosten darstellt. Abweichungen sind lediglich nach unten möglich.

Grundsätzlich gliedern sich die Kosten für eine Implantation in zwei Teile: zum einen für das Implantatmaterial und das ärztliche Honorar, einschließlich der notwendigen Untersuchungen und Nachkontrollen; zum anderen für die Anfertigung des Zahnersatzes. Je mehr Implantate in einer Sitzung gesetzt werden, desto günstiger ist das einzelne Implantat, da es einige Fixkosten gibt, die grundsätzlich anfallen – egal, ob ein Implantat oder mehrere gesetzt werden.

Was übernimmt die Krankenkasse?

Private Krankenversicherungen übernehmen je nach Vertrag die gesamten Kosten der Behandlung.

Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich nur über den sogenannten Festzuschuss an der Regelversorgung des Zahnersatzes (nicht des Implantats). Seit Oktober 2020 beträgt der Zuschuss 60 Prozent der Behandlungskosten. Wenn Sie Ihr Bonusheft fünf Jahre lückenlos geführt haben, werden 65 Prozent übernommen, nach zehn Jahren lückenloser Führung 75 Prozent.

Für Bafög- oder Arbeitslosengeld-II-Empfänger bzw. Geringverdiener ist in der gesetzlichen Krankenversicherung eine komplette Kostenübernahme vorgesehen. Sondermaterialien – wie etwa Gold – werden nicht bezuschusst.

Online-Termin vereinbaren

Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten